Ernährungslüge #11: Eier sind ungesund!

Header BasenCitrate Pur Ernährungslüge Eier sind ungesund

Oft enthalten Empfehlungen für eine gesunde Ernährung weitgehend auf den Verzehr von Eiern zu verzichten. Was ist dran an dieser Empfehlung?
Das Ei ist ein wahres Nährstoffpaket. Auf kleinstem Raum enthält es eine Vielzahl von lebensnotwendigen Nährstoffen, die wir mit der Nahrung zu uns nehmen müssen.

Neben besonders hochwertigem Eiweiß sind das Vitamine, vitaminähnliche Stoffe, ein Augenschutzfaktor, ein natürliches Anti-Grippe-Mittel und kleine Eiweißbausteine, die entzündungshemmend wirken. Dazu kommen noch Lecithin, besonders wichtig für Gehirn, Nerven und Leberzellen. Aber was ist mit dem vielen Cholesterin im Ei? Verstopft das nicht die Adern und fördert dadurch Herzinfarkt und Schlaganfall?
Studien beweisen das Gegenteil! Man unterscheidet zwischen sogenanntem guten oder HDL-Cholesterin und schlechtem oder LDL-Cholesterin. Beim LDL unterscheidet man noch zwischen schädlich und sehr schädlich. LDL und HDL müssen in einem bestimmten Verhältnis vorliegen. Studien beweisen: Regelmäßiger Eierkonsum verändert das Verhältnis zwischen LDL und HDL nicht. Es ist sogar so, dass das sehr schädliche LDL zu Gunsten des weniger schädlichen LDL sinkt. Der Fettstoffwechsel verbessert sich.

Es bleibt zu sagen:

Der Cholesterinspiegel spiegelt nicht unbedingt die Zahl der verzehrten Spiegeleier wider.
(Univ. Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck, Immunologe)

 

Das weiß ein jeder, wer’s auch sei,
gesund und stärkend ist das Ei. –
Nicht nur in allerlei Gebäck,
wo es bescheiden im Versteck;
nicht nur in Soßen ist’s beliebt,
weil es denselben Rundung gibt –
Nicht eben dieserhalben nur –
nein, auch in leiblicher Statur,
gerechtermaßen abgesotten,
zu Pellkartoffeln, Butterbrotten,
erregt dasselbe fast bei allen
ein ungeteiltes Wohlbefallen;
Und jeder rückt den Stuhl herbei
und spricht: „Ich bitte um ein Ei!“
(Wilhelm Busch, aus: Der Geburtstag)

Ernährungslüge #11: Eier sind ungesund!