Ernährungslüge #9: Honig ist nicht besser als Zucker!

Header Ernährungslüge Honig ist nicht besser als Zucker

Wenn Sie bisher der Meinung waren, dass Honig nicht besser als Zucker ist, lagen Sie leider falsch. Aufgrund des relativ hohen Kohlenhydratanteils ist man lange davon ausgegangen und das Thema ist nach wie vor umstritten.

Außer Zucker sind in Honig noch andere wichtige Inhaltsstoffe wie Flavonoide und Präbiotika enthalten. Honig hat nicht nur eine äußerst positive Wirkung auf die Darmflora, sondern wirkt zudem auch zellschützend und entzündungshemmend.

Durch eine Studie mit 50 Teilnehmern wurden weitere interessante Aspekte bekannt: Die Probanden hatten die Aufgabe, acht Wochen lang täglich 50 g (2 Esslöffel) Honig zu sich zu nehmen. Die Ergebnisse waren verblüffend – der tägliche Verzehr führte zur Absenkung der Belastung mit freien Radikalen und zur Verbesserung des Immunsystems. Und nicht nur das: Der Honig hemmte bei allen Beteiligten den Appetit auf Süßigkeiten und führte bei knapp 50 % der Leute zu einer Gewichtsreduktion. Zudem verbesserten sich die Verdauung, das Schlafverhalten, die Leistungsbereitschaft. Außerdem wurde die Häufigkeit von Kopfschmerzen und krampfenden Muskeln wurde minimiert.

Das sind doch alles gute Gründe, um Honig in den Speiseplan zu integrieren, oder?

 

 

Ernährungslüge #9: Honig ist nicht besser als Zucker!